Kunstschultag: "Kunst - nach Strich und Faden"

15.06.2024, 14-17 Uhr.

Wir laden mit verschiedenen Aktionen zum Mitmachen ein: Strippen und Striche ziehen, auf dem Papier oder digital, Fäden werden zur Linie im Raum, gerade oder geringelt, überkreuz oder verwoben. Es wird: gestickt, gezeichnet, gewebt, gewickelt, gezogen, gehäkelt und vieles mehr...
Dazu gibt es Kaffee, Saft und Kuchen.

Für Kinder und Erwachsene, kostenfrei, ohne Voranmeldung!

Wir haben´s in der Hand!

In diesem Projekt gehen Kunst und Handwerk eine Allianz ein. Nach der Devise: Machen „in echt“ statt Gucken „in digital“ lernen Kinder Jugendliche in verschiedenen Angeboten unterschiedliche handwerkliche Verfahren kennen. Sie experimentieren mit vielfältigen Materialien,  entwickeln eigene Gestaltungsideen und erproben deren Umsetzung. Die Kunstschule kooperiert hier mit zwei Klassen der Südstadtschule – im ersten Schulhalbjahr 2024/ 2025 finden regelmäßig zwei mehrstündige Workshopreihen für Schülerinnen und Schüler der Südstadtschule in unseren Räumen statt.

In den Sommerferien gibt es einen dreitägigen Workshop, bei dem die Kinder und Jugendlichen mit alten Handwerkstechniken aus der Schneiderwerkstatt und der Flechterei experimentieren.
In den Herbstferien geht es in einem ähnlichen Format um andere handwerkliche Techniken.

gefördert durch:

         

"Fehlanzeige - anders, als gedacht!"

In diesem Jahresprojekt widmen wir uns der umgangssprachlichen „Fehlanzeige“ - dem Unerwarteten, das uns im Alltag überrascht. Wir stolpern täglich über Situationen, die uns herausfordern spontan, flexibel und kreativ zu reagieren. Dies gelingt, wie wir alle wissen, mal mehr und mal weniger gut. Über verschiedene Angebote und Mitmachaktionen laden wir dazu ein, gemeinsam neue Perspektiven einzunehmen und umzudenken, um innovative, witzige, ungewöhnliche oder praktische Lösungen für Leerstellen und Stolpersteine im Alltag zu finden.

Die Ideen, die zusammenkommen, fließen in unser Anzeigenheft „Fehlanzeiger“ ein, das zum Ende des Jahres in digitaler und analoger Form erscheinen wird.

Das Projekt wird gefördert von:

    

online-Umfrage "Fehlanzeige des Monats"

In einer monatlich wechselnden online-Umfrage sammeln wir eure Beiträge zu Erfahrungen und Umgang mit Fehlanzeigen im Alltag. Die Ideen, die das Jahr über zusammenkommen, fließen in unser Anzeigenheftchen „Fehlanzeiger“ ein. Das Heft wird Ende 2024 veröffentlicht.

Hier kannst du mitmachen:

Umfrage April: "Womit hast du diese Woche nicht gerechnet?"

Umfrage Mai: "Was ist neu? Was soll anders?"

Umfrage Juni/Juli: "Womit füllst du das Sommerloch?"